Blog

Die Drehleier von UGEARS

Die Drehleier von UGEARS

Die Drehleier ist nicht nur witziges 3D-Puzzle, sondern ein wirklich funktionierendes Musikinstrument. Eine geniale Kombination aus ikonischem Design, faszinierender Mechanik und tatsächlicher Funktionsfähigkeit machen die Drehleier von Ugears zu einem einzigartigen Modell.

Die Drehleier von UGEARS

Stellen Sie sich vor, wie das von Ihnen ganz allein zusammengesetzte Puzzle nicht nur zu einem sich bewegenden Mechanismus wird, sondern auch noch eine eigene Stimme hat! Und die Vielfalt der Musikstile, die diese Stimme abdecken kann, ist schlicht beeindruckend: von einfachen Kinderliedern bis hin zu Rock ’n’ Roll, mit sechs Tasten und zwei Saiten - der Melodiesaite und der Bordunsaite.

Bei der Arbeit an dem Modell ließen sich unsere Designer von den Werken keltischer und skandinavischer Handwerker des Mittelalters inspirieren und vereinten die ursprüngliche Genialität mit modernen Mechanismen.

Die Drehleier von UGEARS

Was die Technik anbelangt, weist die Drehleier von Ugears einige herausragende Merkmale auf:

  • Die Saiten des Modells bestehen aus einem Spezialmaterial, damit der Klang dem Original so nahe wie möglich kommt. Bei der Auswahl des Materials entschieden wir uns statt für den üblichen Nylonfaden für Fluorcarbon, ein Material, das längere Haltbarkeit und langfristige Leistungsfähigkeit garantiert.
  • Das Modell verfügt über einen Saitenstopper und ein mechanisches System zum Spannen der Saiten.
  • Die Drehleier von Ugears ist das einzige Modell, das Kolophonium verwendet, um die Reibung zwischen dem Rad und den Saiten zu erhöhen.
  • Ein in das geschwungene Gehäuse des Instruments integriertes Planetengetriebe erzeugt einen Effekt von um die Sonne kreisenden Planeten.
  • Der Tangentenkasten verfügt über eine wunderschöne, dekorative Abdeckung, mit der die Tasten verdeckt werden.

 Die Drehleier von UGEARS

Zu Ihrer Information:

Wussten Sie, dass die Drehleier, ein Instrument mit einem ähnlichen Klang wie eine Sackpfeife, im 15. Jahrhundert als Begleitinstrument für Volkstänze erfunden wurde? Allerdings gibt es auch Quellen, die behaupten, dass die Geschichte der Drehleier bis in die Zeiten der Kreuzzüge zurückreicht. Sie kombiniert Elemente einer Drehorgel und einer Gitarre.

Die Drehleier wurde zum beliebten Instrument der Wandermusikanten in ganz Europa und gewann später die Gunst des Adels, so dass sie sozusagen die soziale Stufenleiter hinauf bis in die reichen Salons der High Society kletterte. Mit den Auswanderungswellen aus der Alten Welt gelangte sie nach Amerika, Kanada und Australien und erfreute sich großer Beliebtheit in der westlichen Welt.

Die Drehleier von UGEARS

In der Ukraine war die Drehleier überwiegend ein Instrument der Wandermusikanten, die als Liraspieler bekannt waren. Diese hatten ihre eigenen Schulen, die ein hohes Ansehen genossen und sehr gefragt waren. Um den Abschluss zu erhalten, mussten die jungen Musiker eine Prüfung vor den Ältesten ablegen, vor den älteren und erfahrenen Liraspielern. Auf einem erfolgreichen Abschluss folgte eine Initiationszeremonie, bei der der Lehrer eine speziell für den Schüler geschaffene Drehleier an einem Gurt um die Schulter trug. Der Absolvent musste das Instrument sodann mit seinem Mantel bedecken und der Gurt wurde von der Schulter des Lehrers genommen und dem Schüler umgehängt. Um ihm Glück zu wünschen, warf der Lehrer dann eine Münze in das Schallloch der Drehleier.

So funktioniert es

Die Drehleier besteht aus einem Korpus, vorderer und hinterer Decke, Zahnrädern, Kurbel, Tangentenkasten, Stimmwirbeln, Melodie- und Bordunsaiten sowie den Tasten. Um Klang zu erzeugen, bewegt der Musiker die Kurbel, die wiederum das Rad dreht, das die Saiten anstreicht und damit die Funktion des Bogens einer Geige oder eines Cellos übernimmt. Diese Funktionsweise macht das Spielen des Instruments recht einfach.

Die Drehleier von UGEARS

Die Melodie wird mit der Melodiesaite der Drehleier erzeugt. Unterstützt wird diese durch die Burdonsaite, die die Melodie im Hintergrund begleitet. Die sechs Tasten entsprechen sechs Noten, der Ton wird geändert, indem man während des Drehens der Kurbel eine der Tasten betätigt. Wird keine der Tasten betätigt, wird die siebte Note gespielt. Wir empfehlen, Ihre Melodiesaite auf D zu stimmen. Dazu können Sie ein chromatisches Gitarren-Stimmgerät verwenden, das online gratis angeboten wird, oder nach Gehör stimmen. Die Burdonsaite sollte auf die Note der ersten Saite, also D, oder aber in musikalischen Intervallen - Quarte, Quinte, oder Oktave - gestimmt werden. Die Tonhöhe kann durch Drehen des Rads am Steg geändert werden. Ein kleiner Hebel am Tangentenkasten stellt die Hintergrundbegleitung ab und macht den Klang heller.

Die Drehleier von UGEARS

Wie alle Modelle von Ugears ist die Drehleier bis ins kleinste Detail ausgestaltet und der Bausatz enthält alles, was Sie brauchen, um das Modell zusammenzubauen und sich daran zu erfreuen. Die Einzelteile aus hochwertigem Sperrholz sind per Laserschnitt vorgeschnitten und lassen sich mit leichtem Druck einfach aus der Platte entnehmen. Für den Zusammenbau sind keine zusätzlichen Werkzeuge oder Klebstoff erforderlich und der gesamte Prozess wird in einer detaillierten Anleitung beschrieben und anhand von Illustrationen erläutert.

Das Modell besteht aus hochwertigem und umweltfreundlichem Holz. Die einzigen Elemente aus anderem Material sind die Saiten und das Kolophonium, das die Reibung zwischen Rad und Saiten verstärkt und den Klang verbessert.

Entdecken Sie mit der Drehleier von Ugears Ihr Geschenk aus den Zeiten des mittelalterlichen Bardentums.

Partituren finden Sie auf unserer Website ugearsmodels.com.

Produkt wurde dem Warenkorb hinzugefügt